Balkanroute – denk mal

denk mal, Balkanroute

Seit kurzem erstrahlt auf dem Gelände der Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung eine neue Kunstinstallation, neudeutsch auch als Public Art bezeichnet.

Das wahrlich raumgreifende, monumentale Kunstwerk „Balkanroute“ zerschneidet die parkähnliche Landschaft auf dem Campus der Fachhochschule. Diese Kunst will provozieren, zum Denken, Reden oder Schweigen auffordern. Tiefgezogene Furchen, die wie Falten im Gesicht eines alten Manns von längst vergangenen Erlebnissen erzählen. Der außergewöhnliche Kontrast vom erdigen Matschbraun der Furche zum leuchtendem Grasgrün der frisch sprießenden Grashalme zeigt uns den immer währenden Kampf von Zerstörung und Aufbau, zeigt uns das Alpha und Omega des täglichen Lebens.

Der Betrachter wird mitgerissen in dem Drang vorwärts zu stürmen, die Spur aufzunehmen, der Route zu folgen. Die Hoffnung trägt uns auf diesem Weg. Nur wohin wird sie uns führen?

Diesen Freitag führt sie den Mensaisten zu Spargel – Pastapfanne (Menü 1), Putenschnitzel in Kokspanade (Menü 2), zu Kartoffelauflauf mit Karotten (Menü 3) oder zum Jägerschnitzel Ostdeutscher Art (Menü 4).


 

1 Kommentar

  1. Putenschnitzel in Kokspanade, soso…
    Der Stadtgebiets-/ Ortsteil-Drogenbeauftragte wurde bereits informiert.
    Hat jedoch kaum einer bemerkt. Sonst gäbe es bei den Kartoffeln keinen Auflauf. Auch nicht mit Karotten. Waren die überhaupt schon beim Deutschkurs? Denn wer kann hierzulande schon karottianisch…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*