NO-GO-AREA jetzt amtlich!

No go!

So schnell wurde in Meißen noch nie gehandelt. Die Verbot-Zone Nummer 1 (Obergasse/Eisenbahnbrücke) wurde markiert. (siehe tvM-Beitrag: „Auf der Fußgängerbrücke nachts„) Ob von Oberpolizeimeister des Reviers Meißen oder vom Oberbürgermeister der Stadt entzieht sich unserer Kenntnis.

Doch was bedeutet eigentlich NO-GO-AREA?

Im Duden stehen unter „NO-GO“ zwei Bedeutungen geschrieben:

  • Im Risikomanagement der Wirtschaft findet es Verwendung für die Nichterfüllung eines bestimmten Kriteriums.
  • Umgangssprachlich steht es für Tabu.

… und das bedeutet für die Obergasse und die Eisenbahnbrücke:

  • Mit diesem Stadtraum können wir kein touristisches Gütesiegel gewinnen.
  • Ein Tabu für urbanen Shoppingtourismus, so unsere Meißner Innenstadtspezialisten.

Let´s go!


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*