Es ist Hanfzeit in Meißen!

Hanf

Aus Hanf lassen sich Stoffe und Kleidung fertigen. Aus Hanf produzierte man Schiffstaue und Seile. Aus Hanf wurde Papier hergestellt. Begnadete Künstler wie van Gogh schufen ihre Werke auf Hanfleinen. Aus Hanföl wurden Farben und Lacke produziert und aus Hanf ließe sich sogar Treibstoff herstellen. Nichts von diesen Nutzungen will man in Meißen wissen, so der neue Wirtschaftsförderer Thomas Maruschke.

Herr Christian Friedel war´s!

Er möchte den Tourismus ankurbeln und pflanzte am Elberadweg erste Hanfpflanzen. Der Tourismus- und Stadtmarketingexperte meint: „Hanf fördert den Muskelaufbau!“ Genau das richtige für unsere Gäste die über den Elberadweg nach Meißen kommen. Im Hanf findet man die Aminosäuren vor die für das Wachstum der Muskeln und deren Reparatur nötig sind.

Darauf ein Meißner Hanfbier!


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*