Kindersachsen Markt

Kindersachsen Flohmarkt Wochenkurier April 2014

Wohin am Wochenende? Diese Frage stellte sich auch uns diese Woche. Daheim toben die Kinder im Hinterhof, der Nachbar übt mit der Kreissäge und die Halbstarken nutzen das schöne Wetter um auf ihren Mopeds stundenlang im Kreis zu fahren.

Also wir müssen mal raus aus der Stadt, ein Blick in die lokalen Zeitungen sollte da helfen. Kurz dachten wir an eine Wanderung durchs Elbtal, aber davon raten die Lokalmedien aufgrund der undurchsichtigen Wegbeschreibungen ab.

Dann eben ein Kurzausflug in M21-Ausland und außerdem:  „Warum nicht mal die Stadt verlassen und im Meißner Umland sein Glück versuchen?“
Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Nachbargemeinde Weinböhla. Ein hübsche Gemeinde mit aktiver Bürgerschaft und gepflegten privaten und öffentlichen Grundstücken.

Aber irgendwie gelten in Meißner Umland noch ganz andere Sitten als bei uns in der Großstadt. Lädt man doch am Samstag zum „Kindersachsen Markt“.
Dazu noch mit dem wenig passenden Zusatz „Jeder kann mitmachen“. Wie soll das gehen wo doch nur Sachsen  eingeladen sind?

In Meißen wäre diese Diskriminierung von Nichtsachsen bereits ein Fall für das „Bunte Bündnis“.

Da bleiben wir lieber daheim und üben uns in Toleranz zu unseren Nachbarn.

Kindersachsen Flohmarkt Anzeige


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*