HIPP … und HOP … und EX!

MEISSEN Brei

Hört man den Namen Hipp in Deutschland denken viele kleine Menschen sofort an „BabyClub“ und an den Spruch: „Baby fährt mit!“. Bei den „Großen“ denkt man an den rosafarbenen, dreieckigen Aufkleber am Heckfenster vieler deutscher Autos mit einem lachenden Elefanten.

In MEISSEN® brauchte man sich dagegen nicht an den Namen HIPP gewöhnen. Der neue zweite CEO (Geschäftsführer) der staatlichen Manufaktur, Klaus Hipp, er flog.
In den Medien heißt es: „Nach nicht einmal 8 Monaten trennte sich die Firma von dem Experten. …“. Zur Erinnerung! Er war bzw. ist ein versierter Finanzexperte und Wirtschaftsprüfer.

Warum man sich trennte schreiben sie leider nicht. So müssen wir uns nun ein eigenes, vielleicht falsches, BILD machen:

Konnte er nicht so gut mit Geld umgehen wie Herr Dr. Kurtzke?
War seine Art, Angestellte mit einzubeziehen, um Probleme zu lösen falsch?

oder … will man in Zukunft Babynahrung herstellen?  Stört dabei der Name HIPP, Klaus Hipp?


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*