Leserbrief: Tor ins Nichts?!

Liebe Redaktion,

wie jedes Jahr wollte ich der Familientradition gemäß einen Weihnachtsmarkt im Sächsischen besuchen. Ich wohne in Brandenburg und informiere mich daher vorher immer in der Presse über die Angebote auf den jeweiligen Weihnachtsmärkten. Der Meißner wurde als besonders romantisch beschrieben, alsdann begab ich mich am 1. Advent auf die Reise.

Angekommen in Meißen war ich jedoch enttäuscht. Entweder ich war zu zeitig oder das Konzept des diesjährigen Weihnachtsmarktes erschließt sich mir nicht. Alles was ich sah war ein Tor ins Nichts!

Meine Frage? Warum steht diese Installation auf dem Roßmarkt?

Liebe Grüße

Robert H.

Meißner Weihnacht 2013

 


Antwort M21:

Lieber Robert,

es handelt sich bei dem Tor um den Eingang ins Märchenland. Stell dich darunter breite die Arme aus und empfange die Gaben. Ob es bei Dir allerdings Gold oder Pech regnet, können wir nicht vorhersagen.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*