2014 Touristenansturm in Meißen?

Eisenbahnkreuz

2005 erlebte Dresden einen gigantischen Touristenansturm. Meißen vielleicht 2014 oder schon 2013?

Warum? Ganz einfach. Meißen hat jetzt ganz nebenbei eine Touristenattraktion mehr. Ist Ihnen noch nicht aufgefallen? Dann gehen Sie bitte an der Elbe spazieren, an der Neuen, der alten Eisenbahnbrücke. Und? Was fällt Ihnen auf?

Genau! Frauenkirchenoptik. Klingelt es?

Der sächsischer Sandstein, ein Baustoff mit hoher Festigkeit, leicht zu verarbeiten, regional verfügbar und zu dem optisch ansprechbar. Tausende, Millionen Menschen zog es nach Dresden an die Frauenkirche. Sie wollten es sehen, dass schwarz und beige, sandsteingefleckte Bauwerk aus sächsischen Sandstein.

Und nun haben wir eins in Meißen!

Danke, liebe Stadtväter! Danke liebe Deutsche Bahn!! Danke!!!


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*