Sonntagsruhe Seelsorgetelefon

Achtung eine Durchsage!

Bewohner der Stadt Meißen, der Bürgermeister und das Ordnungsamt warnen vor künstlicher Panik.

Am Sonntag wurden im Stadtgebiet an verschiedenen Orten Rettungskräfte, Gewerbetreibende und Einwohner beobachtet, welche versuchten ihr eigenes bzw. fremdes Hab und Gut vor den eindringenden Wassermassen zu schützen.

Das Ordnungsamt und der Bürgermeister raten dringend, sich von derartiger Panikmache nicht anstecken zu lassen. Die Sonntagsruhe ist im Stadtgebiet unbedingt einzuhalten!!!

Für besorgte Bürger wurde eine Seelsorgetelefon eingerichtet.

Sollten sie sich von den Aktivitäten in hochwassergefährdeten Gebieten gestört fühlen, zögern sie nicht lange sondern rufen sie an. Am Telefon wird (wenn die Leitung frei ist) mit beruhigender Stimme auf die Anrufer eingeredet. Es besteht kein Grund zur Panik, das Wasser kommt wenn überhaupt und sowieso vielleicht nur auf dem Niveau vom 2006 oder fast 2002 oder 2011. Wer weiß …?

Weiterhin geben Ordnungsamt und Bürgermeister bekannt, unabhängig von Wasser- und Katastrophenstand werden ihre Bezüge und Gehälter weiterhin ausgezahlt.

Ende der Durchsage.


1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*